Neues aus unserer Auffangstation (Fortsetzung): Notfall Nicki

Wir wurden informiert, dass im Nachbardorf Marcesti ein Streuner gesichtet wurde. Das große, ausgehungerte und total verfilzte Tier erwies sich als relativ zahm und kam beim Füttern ganz nahe, musste jedoch mit der Falle eingefangen werden. Nicki wurde gestern aufgenommen und in einem freien Gehege untergebracht, wo er sich offensichtlich wohl fühlt, wie man aus dem zweiten Video ersehen kann. Vera hat heute angefangen, seine verfilzten Platten aus dem Fell herauszuschneiden, was Nicki relativ gelassen (mit vielen Streicheleien) über sich ergehen lässt. Nächste Woche wird er kastriert und kriegt noch unter Narkose eine professionelle Schur. Außerdem wird Nicki auf Demodex Canis (Haarbalgmilben) hin untersucht und evtl. behandelt, weil er kahle Stellen hat und sich ständig kratzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.